News

Unter Dampf…

Schweizer Rocklegende BLACK ANGELS legt mit Steamroller das 6. Album vor.

Blättert man in dem jungen Buch der Schweizer Rockgeschichte, kommt man Ende der 70er und Anfang der 80er an den BLACK ANGELS aus Feuerthalen nicht vorbei. Hoch gelobt, erfolgreich in den Schweizer Charts, in ganz Europa getourt, und eine rockende Hausnummer. Und dann? Nach dem vierten grandiosen Album hören die Engelchen einfach auf.
Nicht ganz ohne Grund, und hier wabern verschiedenste Gerüchte durch die Szene. Zwei Dinge sind aber Fakt: der Urvater der BLACK ANGELS ging damals ins Kloster und ein genialer Deal zusammen mit Whitesnake, entpuppte sich als teure Luftnummer. Aber es wurden und werden einigen Seiten im jungen Album der Schweizer Rockgeschichte geschrieben. Seit 2009 fragt niemand mehr nach dem Warum und dem Wieso der Vergangenheit. Denn: sie sind wieder da und das rockiger und präsenter denn je.

Ron Philipps, der Frontmann der BLACK ANGELS, brachte die schwarzen Engel wieder auf rockigen Kurs. Seit 2009 tourt das Quartett über die nationalen und internationalen Bühnen. Länger und lebendiger als in den 80ern, entern die Jungs die Bühnen. Satte Live-Erfahrung gepaart mit der rockigen Lebensfreude und dem Spass an der Musik stehen auf der Agenda. Ehrlich und solide bieten die schwarzen Engel einen erdigen, klassischen Rock im zeitgemäßen Gewand – aber ganz und gar nicht dem Alter der Protagonisten entsprechend.

Vorbei das Hadern mit der Vergangenheit. Hier ist eine frische Band am Start, die jedes Konzert zu einem emotionalen Rockerlebnis gestaltet. Das merkt das Publikum sofort, dass hier nicht einfach Show abgefeuert wird, sondern dass hier Musik geboten, die aus dem Herz direkt in, den Bauch und die Füße geht, sodass das Publikum gleich mit auf eine Reise genommen wird.

Mit dem Album „Changes“ wurde 2009 nach den Jahren der Stille ein markanter Meilenstein mit dem neuen Line-Up gesetzt, der nun fortgeführt wird. Mit „Steamroller“ wird nachgelegt und wer die Songs hört, stellt fest, dass auch die Latte kräftig höher gelegt wurde. Neue Arrangements warten darauf durch das Ohr des Zuhörenden alle Sinne anzusprechen und einfach eine Salve an guter Laune abzufeuern, die anschließend in einem fulminanten Erlebnis zündet. Man hört und merkt, hier ist noch lange nicht Schluss, soviel Spielfreude sprüht aus den Rillen.

Hierbei griffen die BLACK ANGELS tief in ihr Repertoire und unter den Fittichen von HELLOWEEN Drummer Dani Löble bekamen die Songs einen modernen Schliff, und wurden zusammen mit Connie Andreszka von CREMATORY und Inhaber von OMNIVERSE MUSIC aufgenommen und produziert.

Das Ergebnis: 12 Songs, die alle Facetten der schwarzen Engel rockig und erdig wiedergeben. Die markante Stimme von Ron Philipps donnert die Songs mit einer Kraft dem Hörer um die Ohren, die den roten Faden von einem starken Song zum anderen spannt. Durchgängige Refrains bleiben sofort im Kopf und man wird es nicht müde, manche Songs mehrmals zu hören. Angetrieben wird das Rockaggregat von der Rhythmusgruppe Marc „the shark“ Weber am Schlagzeug und Michael Enders am Bass, die allen Nummern den nötigen Schub verleihen. Um noch mehr Druck zu bieten, greift auch Connie Andreszka auf dem Tonträger in die Saiten und Tasten. Mit dem neuen Mann an der Gitarre, André Bradka sind die schwarzen Engel wieder bereit, die Bühnen zu rocken. Wir sehen uns….

Die CD kann über die Webseite der Band unter www.black-angels-rock.com bestellt werden. Und natürlich wird auch noch eine Vinyl-Auflage nachgelegt. Die wird aber erst in einem Monat aus dem Presswerk rollen.
Zur Bestellung SHOP

 

Neuer Schub an der Gitarrenfront

Februar 2019. Wir hauen Euch nicht nur demnächst ein neues Album um die Ohren, sondern es gab auch einen Wechsel an der Gitarrenfront. Wir freuen uns tierisch André Bradtka an der 6-flammigen Wurfzitter, sprich Rockgitarre, zu begrüßen. Als Herzblutrocker tritt er die Nachfolge von Rudi an und wird zukünftig mit uns die Bühnen unsicher machen.
André wurde in seiner Jugend vom klassischen Hardrock geprägt und enterte ab 2002 die Bühnen mit der Melodic Metal Band Avaritius. Es folgten 2005 die Arbeit an der Gitarrenfront von Dark Eternal und ab 2006 bei "Eyes to close". Unsere ersten Rehearsals überzeugten. Und zeigten erfrischende Symbiosen mit den Gitarrenspiel von Andy McKay dem Urgestein der BLACK ANGELS, und der heute aktuellen Rockgitarrenarbeit. Und dies ist quasi maßgeschneidert für unsere Mucke.
Aber das Wichtigste für uns. André hat richtig Bock und Spass am Rock der BLACK ANGELS, und wird Euch das Gitarrenbrett auf die Ohren geben. Und eine kleine persönliche Anekdote: André ist der Sohn von einem Kumpel aus früheren Tagen. So schließt sich der Kreis. Und solange der Rock auch immer jüngere Generationen mitreißt, geht es mit Volldampf in die Zukunft. OK, heißt Andé bitte ebenfalls herzlich in unserer rockigen Bruderschaft Willkommen. Stay tuned, wir hören und sehen uns. 2019 wird es heiss und rockig…

 

Ron Philipps BLACK ANGELS

Fast alt wie ein Baum, kein bisschen leise und zurück auf die Bühne. Nach der Reformierung kehren die Black Angels wieder zurück. Bei den Gigs werden Songs aus erstaunlichen 30 Jahren Bandgeschichte geboten - und neue Songs, des demnächst erscheinenden Albums "Spread your Wings". Schnörkelloser solider und ehrlicher Hardrock, der in den Bauch und in die Beine geht.

Anfang der Achtziger Jahre kam fast niemand in Sachen Hardrock an den Black Angels vorbei. Die deutsch-schweizerischen Hardrocker waren eine relativ große Hausnummer im Musikgeschäft.

Die in Schaffhausen gegründete Band gehörte zusammen und Krokus und China zu den Schweizer Rockexporten, die schon früh internationale Erfolge feierten. Im Jahr 2009 - also fast 30 Jahre später reformierte das Aushängeschild der Black Angels, Sänger Ron Phillips, die Band entern wieder die internationalen Bühnen.

Ron Phillips, Leadsänger der Urbesetzung, ist als einziger der alten Garde immer noch aktiv im Geschäft. Durch seine einzigartige Rockstimme war und ist Ron eine soundbestimmende Kraft der Black Angels - und ein Grund, warum die Band bleibenden Eindruck im jungen Buch der Schweizer Rockgeschichte hinterlassen hat. Die einst in Schaffhausen gegründete Band, die zu einer der besten Rock-Exporte der Schweiz wurde, hat ihre Wurzeln inzwischen stärker in der Region Hegau.
Mit den weiteren Musikern der Black Angels stand die Rockröhre schon oft erfolgreich auf der Bühne, und neben der musikalischen Präsens verbindet alle eine sehr lange Freundschaft. Eine Seltenheit im Showbusiness.
Songs aus nunmehr 35 Jahren Band- und Musikergeschichte versprechen mit 5 Alben genug Programm, um einen satten Auftritt hinzulegen.

Die Black Angels bieten live immer eine Rockshow in Ihrer eindeutigen Handschrift: der klassischen Rockmusik der 70er und 80er. Mit aktuellen Grooves von heute, transportieren die Musiker Ihre Songs in die Gegenwart. Dennoch bleiben die schwarzen Engel dem Stil Ihrer Hitparadenplatzierungen treu. Denn: Songs wie „Rock the City“ und „You`re all I’ve got tonight“ rocken heute mehr denn je. Angereichert durch weitere Songs der Black Angels aus den Albumplatzierungen in den Swiss Charts wird ein Sternemenü der rockigen Art kredenzt.



#####

 

BLACK ANGELS schnuppern Rennluft

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Pegasusraceteam (Buell Racing), die in der Rennklasse "Sound of Thunder" unterwegs sind. Aktuell gehen zwei Songs mit dem aktuellen Video des Rennteams an den Start. Wir freuen uns auf weitere Events. Hier geht es zum Video.

 

KURZ INFO

In der Ursuppe der eidgenössischen Rockszene befand sich neben den noch immer aktiven und weltweit bekannten KROKUS mit den BLACK ANGELS auch eine Formation, die auch dank durchwegs beachtlicher Veröffentlichungen an dem internationalen Durchbruch kratzte.

In den 80er Jahren schaffte es das Sextett allerdings in der Heimat amtlich durchzustarten und hatte schon lange Jahre vor GOTTHARD als Rock-Band Chart-Platzierungen zu verzeichnen. Auch wenn die Band veröffentlichungstechnisch nur von 1981 bis 1985 in Erscheinung getreten ist, kann sich ihre Diskographie durchaus sehen lassen, denn in diesen Jahren haben sich die "Engelchen" mächtig ins Zeug gelegt. Die Schweizer hatten innerhalb von nur fünf Jahren satte vier Longplayer und eine EP eingespielt, die allesamt als Vinyl-Versionen noch immer in Umlauf sein sollten.

Neben den Schweizer Rocklegenden KROKUS, CHINA und KILLER entern auch die Black Angels wieder die Bühnen, und rocken alte und neue Songs. Von der Ur-Besetzung ist noch Ron Philips als einziger aktiv uns sorgt mit seiner markanten Stimme nach wie vor für den einzigartigen Wiedererkennungswert der BLACK ANGELS. Mit Ihrer aktuellen CD „Changes“ schafft, nunmehr das als Quartett auftretende, aktuelle Line-Up den musikalischen Sprung in die Gegenwart ohne sich zu blamieren. Hier steht eine solide Rockband auf der Bühne, die jeden Gig durch Ihre ehrliche solide Rockmucke zu einem musikalischen Livemenü der Extraklasse zaubert.

ÜBERSICHT